Das Museum

Spinett

Spinettzoom

Benedicti Floriani
Venedig, 1571
Inv.-Nr. 33
Sammlung Alessandro Kraus

Mit viel Liebe zum Detail und erlesenem Geschmack wurde dieses luxuriöse italienische Spinett gestaltet. Die Tasten bestehen aus Elfenbein und Ebenholz. Elfenbeinknöpfchen verschönern die Rand- und Dockenleiste. Ornamente in Goldlackmalerei dekorieren die Wände des Instrumentes innen und außen sowie die schwarzen Obertasten. Sie erinnern an gemusterte Bucheinbände aus dem islamischen Kulturkreis. Dies ist nicht verwunderlich, denn die Seefahrerstadt Venedig unterhielt rege Handelsbeziehungen zum Vorderen Orient, so dass auch ein künstlerischer Austausch stattfand. Die Klangfarbe des Instrumentes ist hell und rauschend bei gleichbleibender Lautstärke. Ein leichter Druck auf die Tasten genügt, und durch winzige Rabenfederkiele werden die Saiten angezupft. Klang und Gestalt passen auf wunderbare Weise zusammen.