Das Museum

Stiftung Wilhelm Meissner

Dem Orgelbauer Wilhelm Meissner aus Zörbig verdankt das Museum eine großzügige Spende. Er hinterließ nach seinem Tode eine Anzahl alter Musikinstrumente und vermachte den größten Teil dem Leipziger Museum. Im Jahre 1959 gelangten somit wertvolle Streich- und Blasinstrumente, ein Steinweg-Hupfeld-Flügel mit Notenrollen, eine Harfe u.a. in den Bestand der Universitätssammlung.