Das Museum

Museum und Universität

Das Museum für Musikinstrumente ist seit 1929 Teil der Universität Leipzig. Regelmäßig finden hier Lehrveranstaltungen zu den Themen Instrumentenkunde und Akustik für Studierende der Musikwissenschaft und der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" statt.  

Studenten werden in die Vorbereitung und Durchführung von speziellen Veranstaltungen mit einbezogen. Ausgewählte Studenten helfen zudem beim Erstellen von Konzepten oder beim Formulieren von Texten für neue Ausstellungen. Direkt vor Ort können interessierte Studenten somit praktische Erfahrungen zum museologischen Arbeiten sammeln und dabei lernen, welche Schritte zur Vorbereitung von Konzerten oder Expositionen nötig sind und welche Ideen sich tatsächlich realisieren lassen.

Im Rahmen eines Praktikums verbringen außerdem regelmäßig einzelne Studenten ihre vorlesungsfreie Zeit im Museum und beschäftigen sich mit verschiedenen Aufgaben wie z.B. der Recherche zu einzelnen Objekten der Sammlung, der Ergänzung von Inventardaten oder – für Fremdsprachen-Studenten – dem Anfertigen von mehrsprachigen Museumstexten. Bachelor-/Masterarbeiten über das Museum oder einen kleinen Teil des Sammlungsbestandes können in Zusammenarbeit mit den Lehrkräften des Fachbereiches Musikwissenschaft ebenfalls erstellt werden.

Das wissenschaftliche Leben spiegelt sich darüber hinaus in Kolloquien, Konferenzen und einer Vielzahl von Vorträgen, oft auch in Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen der Universität, wider.