Das Museum

Eisler-Tage 2014

Von Malibu nach Ost-Berlin – bislang unveröffentlichte Filmmusiken und Briefe in der neuen Hanns Eisler Gesamtausgabe. Es sprechen und lesen die Mitarbeiter der Hanns Eisler Gesamtausgabe Berlin.

Ort
GRASSI Museum für Musikinstrumente, Zimeliensaal

Termine
30.03.2014 09:30 Uhr - 12:30 Uhr

Veranstaltungsart
Sonstiges

Grußworte Lieselotte Sievers (Verlag Breitkopf & Härtel, Wiesbaden), Prof. Dr. Thomas Phleps (Justus-Liebig-Universität Gießen)

Kleiner Spaziergang durch die Verlagsgeschichte von Breitkopf & Härtel
Thomas Frenzel (Verlag Breitkopf & Härtel, Leipzig)

Hanns Eisler in Hollywood: Filmmusik zu "The Grapes of Wrath und Hangmen Also Die"
Vortrag zum ersten Filmmusik-Band der HEGA mit Musik- und Filmausschnitten
Dr. Johannes C. Gall (Freie Universität Berlin)

Gegen das Vergessen. Hanns Eislers Musik zu Alain Resnais’ Auschwitz-Dokumentarfilm "Nuit et brouillard"
Vortrag zum zweiten Filmmusik-Band der HEGA mit Musik- und Filmausschnitten
Dr. Knud Breyer (Freie Universität Berlin)

Vierzehn Gründe, warum Fliegenbeinzählen nicht langweilig ist. Probleme des historisch-kritischen Edierens der Eisler-Korrespondenz
Vortrag zum zweiten Band der Briefedition der HEGA
Dr. Maren Köster (Freie Universität Berlin)

„Ich möchte sehr gerne nach Berlin kommen, wenn ihr mich brauchen könnt“
Dr. Jürgen Schebera liest aus Eisler-Briefen der Jahre 1944 – 1951

Eintritt: frei

Veranstalter:
Internationale Hanns Eisler Gesellschaft, Berlin in Kooperation mit dem Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig

Foto: Archiv Dr. Jürgen Schebera, Berlin

Eisler