Das Museum

J. Arcadelt: "Ancidetemi pur“

Die ursprüngliche Fassung, historische Bearbeitungen und rekonstruierte Fassungen, gespielt auf historischen Cembali Künstlerisches Masterprojekt von Ruth Bruckner, Hochschule für Musik und Theater Leipzig.

Ort
GRASSI Museum für Musikinstrumente, Zimeliensaal

Termine
30.01.2018 17:00 Uhr - 18:30 Uhr

Veranstaltungsart
Konzert

Das künstlerische Masterprojekt von Ruth Bruckner (Studierende der Hochschule für Musik und Theater Leipzig) erkundet die kompositorischen und klangästhetischen Veränderungen innerhalb einer Zeitspanne von 150 Jahren - vom frühen 16. bis zum späten 17. Jahrhundert - anhand des Madrigals "Ancidetemi pur“ von J. Arcadelt. Dieses Madrigal wurde 1538 erstmals gedruckt und erfreute sich, gemeinsam mit anderen Madrigales des „Libro primo“ von Arcadelt, enormer Beliebtheit - 43 Neuauflagen sind uns heute bekannt. Das Madrigal wurde aber nicht nur für Vokalensemble neu editiert, auch Instrumentalversionen sind uns überliefert, dabei vor allem Werke für Tasteninstrumente. Diese reich verzierten Bearbeitungen stammen von Komponisten wie A. Mayone, G. Frescobaldi und G. Strozzi. Im Rahmen des Masterprojektes werden sowohl die ursprüngliche Fassung, wie auch einige historische Bearbeitungen aufgeführt und dabei um einige rekonstruierte Fassungen bereichtert, welche während der Arbeit am Projekt nach Anweisungen in historischen Traktaten enstanden sind. Die Werke werden dabei auf historischen Cembali aufgeführt, deren Entstehungszeiten ungefähr mit dem Zeitraum der Komposition des jeweiligen Werks korrelieren. Dadurch können kompositorische Entwicklungen mit instrumentenbaulichen Veränderungen in Verbindung gebracht und gemeinsam klanglich erschlossen werden.