Zur Startseite
Andreas Michel
Zistern - Europäische Zupfinstrumente von der Renaissance bis zum Historismus
Katalog Musikinstrumenten-Museums der Universität Leipzig

Leipzig und Halle 1999, 184 Seiten, ca. 120  s/w- und Farbabbildungen, broschiert, 21 x 21 cm
Verlag Janos Stekovics: ISBN 3-929330-86-5
Verlag des Musikinstrumenten-Museums: ISBN 3-9804574-4-3

16,80 Euro


zur Bestellung

Die Darstellung dieses historisch bedeutsamen Zupfinstrumentes trägt erstmalig dem wertvollen Sammlungsbestand adäquat Rechnung. Der Katalog enthält die ausführliche Beschreibung und bildliche Darstellung von etwa 45 Instrumenten sowie eine Einführung in Geschichte und Entwicklung der Zister seit dem 16. Jahrhundert, wobei neue Forschungs-ergebnisse des Autors erstmalig veröffentlicht werden.

Frühe italienische Zistern; Französische und flandrische Zistern des 18. Jahrhunderts
English guitars; Tastenzistern; Hamburger Cithrinchen; Lautenzistern; Pandora, Penorcon, Orpheoréon; Theorbenzistern; Sister (Deutsche Guitarre); Thüringer Zistern
Toggenburger Halszithern; Historistische Zistern;
Vogtländischer Zisternbau im 20. Jh.

Die vollständige Katalogisierung (einschließlich einer kompletten Fotodokumentation und zahlreichen Zeichnungen) wird ergänzt durch die Erörterung der Beschreibungsmethodik, ein Verzeichnis der Instrumentenbauer, eine umfangreiche Bibliographie, eine Übersicht zu historischen Zisterstimmungen, Hinweise zu Kriegsverlusten und ein detailliertes Register.

Der Bestand ist auch online recherchierbar.
 
 
 

Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig | Tel: 0341/97 30 750 | Fax: 0341/97 30 759 | musik.museum@uni-leipzig.de