Zur Startseite

Silbermann, Stradivari & Co.

Hildebrandt oder Silbermann - Orgelpfeifen

Nacht der Wissenschaften am 24.9.2010
im Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig, 18 und 21 Uhr

Manch einem Besucher mag sich mitunter die Frage stellen: Was machen die eigentlich den ganzen Tag im Museum? Ein pointierter Rundgang mit Live-Musik widmete sich dem Forschungsobjekt Musikinstrument und bott Antworten. Studenten porträtierten einzelne herausragende Exponate und ihre Rätsel und  näherten sich den historischen Instrumenten aus der Sicht des Wissenschaftlers:

  • Das älteste Clavichord der Welt: Tatsachen und Mythen (Linda Escherich)
  • Was ist an der Stradivari-piccolo-Violine noch echt? (Henriette Pfaender)
  • Horn oder Trompete? Rätsel des berühmten Reiche-Porträts (Eva Niedziela)
  • Silbermann… oder doch nicht? (Eric Busch)
  • Zerbrechliche Musik (Karl Altenburg)
  • Player piano gegen piano playing (Ingrid Jach)
  • Edison erfand nicht nur die Glühlampe (Martin Herms/ Christoph Wechselberger)
  • Die erste Schallplatte: ein 3-Minuten-Wunder (Johannes Pelka/ Peter Heppner)

Ning Xu (Hochschule für Musik und Theater Leipzig, Fachrichtung Alte Musik) musizierte auf einem originalen historischen Clavichord sowie auf der Silbermann-Orgel.

Abends empfahl sich für Liebhaber Alter Musik: "Fa una Canzone"
Tanzmusik der Renaissance Italiens mit dem Ensemble The Playfords
am 24.September 2010, 19 Uhr
Eintritt: 12,00/erm. 8,00 Euro

Stand: 24.9.2011

 
 
 

Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig | Tel: 0341/97 30 750 | Fax: 0341/97 30 759 | musik.museum@uni-leipzig.de