Zur Startseite

Die Geigeninstrumente des Museums für Musikinstrumente

Der Bestand von über 200 Geigeninstrumenten wird erfasst und wissenschaftlich ausgewertet. Schwerpunkt bildet die Erarbeitung einer neuen, komplexen Methode zur Erfassung, Beschreibung und Auswertung auf der Grundlage sowohl stilistischer Merkmale als auch naturwissenschaftlicher Analysen (Lackuntersuchung durch Mikroskopie, Spektrochemie und Spektroskopie, geometrische und Maßanalyse durch Laserscannen, radiologische Untersuchung der Konstruktion, dendrochronologische Altersbestimmung). Ziel ist die präzise und sichere historische Zuordnung von Geigeninstrumenten (u. a. die Erkennung von Original, Kopie und Fälschung), die von der bisher angewandten stilistischen Methode nicht erfüllt werden kann. Die Forschung wird innerhalb des Schwerpunktprojektes "Instrumentarium lipsiense" - Studien zur Geschichte der Instrumente und zur Aufführungspraxis durchgeführt.

Veit Heller M.A.

 
 
 

Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig | Tel: 0341/97 30 750 | Fax: 0341/97 30 759 | musik.museum@uni-leipzig.de