Das Museum

Kinoorgel live

The General (Der General)

Ort
GRASSI Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig, Kinosaal

Termine
12.12.2012 19:30 Uhr - 21:00 Uhr

Veranstaltungsart
Kinoorgel

1862 in den Südstaaten. Johnnie Gray (Buster Keaton) hat zwei Leidenschaften: Seine Lokomotive, die "General", und seine Freundin, Annabelle Lee (Marion Mack). Als zwischen Nord- und Südstaaten der Krieg ausbricht, wird es Johnnie zunächst verweigert, an die Front zu gehen: Die Armee meint, er könne sich als Lokführer nützlicher machen. Von Annabelle und ihrer Familie wird dies als Feigheit vonseiten Johnnies interpretiert, den sie daraufhin zurückweisen. Ein Jahr später, als Annabelle mit ihrem Vater in Johnnies Zug fährt, nehmen Nordstaatler die Eisenbahn in Beschlag. Johnnie macht sich auf die Suche nach seiner Lok - und entdeckt die Pläne der feindlichen Front. Dank dieser Entdeckung gelingt es ihm schließlich nicht nur, Annabelle und die "General" zu retten, sondern auch, einen Yankee-General als Gefangenen mitzubringen. Der glorreiche Held wird gefeiert - und endlich mit Liebe belohnt ...
Die perfekte Konstruktion, einzigartige Gags und eine sparsam-schlichte aber wirkungsvolle Regie machen THE GENERAL zu einem zeitlosen Meisterwerk, das Keatons ästhetische Einstellung zur Komödie bestätigt: "Ein komischer Film muss genauso sorgfältig und genau zusammengesetzt werden wie die Zahnräder einer Uhr."

USA 1926 R: Buster Keaton und Clyde Bruckman, D: Buster Keaton, Marion Mack, Glen Cavender, Joe Keaton, Charles Henry Smith, s/w, stumm mit englischen Zwischentiteln und deutschen Untertiteln, 107 min

Die im Museum für Musikinstrumente wieder aufgestellte Welte-Orgel erklang erstmals im Jahre 1931 und verzauberte über lange Jahre die Besucher des UFA-Filmpalastes in Erfurt. Sie ersetzt ein ganzes Orchester und kann die Klänge verschiedenster Instrumente wie Geige, Oboe, Pauke, Saxophon, Trompete, Kastagnetten, Xylophon usw. ebenso hervorbringen wie die für den Stummfilm wichtigen Effekte mit Alltagsklängen und -geräuschen. Zur Magie unvergesslicher Bilder verzaubert Universitätsmusikdirektor David Timm das Publikum mit dem Klangreichtum der Orgel und macht das Programm – zumindest musikalisch – zu einem künstlerischen Unikat.

Eintritt: 10,- Euro, ermäßigt 8,- Euro, Familienkarte (2 Erw. und max. 3 Kinder) 20,- Euro, Gruppenkarte (ab 8 Personen) 6,- € p.P.