Das Museum

Leipziger Musikgeschichten

C. Reinecke und E. Grieg spielen eigene Werke

Ort

Termine
16.09.2012 15:00 Uhr - 16:30 Uhr

Veranstaltungsart
Konzert

 Zu Beginn des 20. Jahrhunderts fanden sich die fähigsten und berühmtesten Pianisten, unter ihnen auch Carl Reineckce und Edvard Grieg, für die Einspielung von gelochten Papierrollen in den Aufnahmesalons der Leipziger Firma Hupfeld ein. Im Museum für Musikinstrumente finden sich zahlreiche Zeugnisse dieser ersten Tonaufnahmen. Darüber wird in diesem Konzert mehr zu erfahren sein. Umrahmt wird das Ganze von weiteren Werken dieser Komponisten, die live erklingen werden - naheliegender Weise aber nicht von ihnen selbst zum Vortrag gebracht werden können.

Mitwirkende:
Ruslana Yorko (Klavier),
Prof. Dr. Eszter Fontana (Moderation)

Karten für 10 € (erm. 8 €) gibt es in der Musikalienhandlung M.OELSNER,
Telefon: 0341/9605656 und im Museum.